PIVO RANKING, 1. Liga *** Чемпионат пива, 1-я лига

Faßbier (Čepovanné pivo) aus CZ und SK: 10, 11 oder 12 Grad Stammwürze

Ronald Reagan empfiehlt das 12-grädige KANEC ?

 

Die Tschechische Republik: das Eldorado, Mekka oder Jerusalem der aufgeklärten Bier-Afficionados, Adoranten und Connaisseure. Ja, es wird dort auch Wein angebaut in Mähren, ja man KANN ihn trinken. Aber blicken wir der gelebten Realität ins Auge: wie viele Tschechen bekennen sich auf Anfrage zur Hopfenkaltschale und wie viele zum Rebensaft ? Na eben. Und so nimmt es nicht Wunder, dass die brauenden Weltmeister nach wie vor die absolute Nummer eins in Kreation und Kredenzung des kühlen Blonden verkörpern. Zwischendurch gewinnen sie mal eine Eishockey-Weltmeisterschaft, jubeln kurz und besinnen sich dann wieder ...

 

Wie auch immer, bei aller subjektiven Schwärmerei ergab auch unsere Testung über fast zwei Jahre hinweg, dass die Topkategorien (die mit den fünf ***** bzw. vier ****) ausschließlich tschechische und pflichtschuldigest: slowakische Produkte umfassen, die natürlich alle anderen Konkurrenten deutlich deklassieren. Um die riesige qualitative Distanz zwischen zum Beispiel einem RADEGAST (Ostrava/CZ) und einem jenseitigen FIRMENNA (Ukraine) irgendwie zu entdramatisieren, haben wir die gesammelten Testergebnisse in 2 Klassen, vulgo eine 1. Liga und eine 2. Liga getrennt. Ach ja, getestet wurden (Stand 19.4.2019) 53 verschiedene Fassbiere in fünf Staaten, in etwa 25 Städten. Übrigens: sogenannte Craft-Biere - ein unserer Meinung nach cervesiologischer Todeskult - solche finden Sie in unserem Ranking nicht. Nun denn, lesen Sie, lassen Sie sich inspirieren, die nächste Ost-Reise samt einschlägigem Durst wartet schon ...

Paarlauf der Champions

Fünf Sterne *****: 

RADEGAST 12 RÝŽE HOŘKA, MORAVA 11, PLZEŇSKY PRAZDROJ , KANEC SVĚTLÝ LEŽÁK, KANEC POLOTMAVÝ LEŽÁK

 

Vier Sterne ****:

PODLUŽAN 11, STAROBRNO DRAK, BERNARD 12, BERNARD 11

 

Drei Sterne ***:

POSTŘIŽINSKÉ, BAKALAŘ, RYCHTAŘ, JEŽEK, KOZEL Tmavé, GAMBRINUS, ZLATY BAŽANT (SK), KRUŠOVICE, BRANÍK, FERDINAND,

SVIJANY, STAROPRAMEN, ZLATOPRAMEN, STEIGER (SK),  HOLBA SERÁK, PLATAN, VOLBA SLADKOV

 

Zwei Sterne **:

ZUBR, CORGON (SK), KLAŠTR, OSTRAVÁR, ROHOZEC 11 Rezana

 

Ein Stern * (Finger weg !):

BUDVÁR, REBEL, LITOVEL, PRIMATOR, PARDÁL

Backstagebereich des BP Pivo-Ranking Wettstreits 2018

PIVO RANKING, 2. Liga *** Чемпионат пива, 2-я лига

Faßbier (Разливное Пиво) aus der Ex-SU: UA, BY und RUS: 10 bis 13 Grad Stammwürze

 

Der Lemberger Löwe: solide in der 2. Liga

Vier Sterne****

SCHIGULOWSAKAJA BJELA (RUS), LWIWSKE 1715 (UA), BOBROV SWETLJE (BY), DOMS MEDOWIJ (RUS), LIDSKAE TJOMNAE (BY)

 

Drei Sterne***

ZAKARPATSKE (UA), LIDSKAE PILSNER (BY), STAROPRAMEN in ukr. Lizenz (UA), ZLATY BAŽANT belaruss. Lizenz (BY), KRUŠOVICE in belaruss. Lizenz (BY)

 

Zwei Sterne**

TSCHERNIHIWSKE (UA), SCHIGULOWSKAJA SWETLA (RUS), LIDSKAE SWETLJE (BY)

 

Ein Stern*

JANTAR (UA), OBOLON SWETLE (UA), LIDSKAE PSCHENITSCHNAE (BY)

 

Null Sterne (=Abstieg in die 3. Liga)

FIRMENNA UKRAINSKA (UA)

(Anmerkung des Testers: WTF ? U-Boot ? Superkleber ? Über Aludämpfen gebraut ? Nicht mal als Giesswasser ...)

 

Zusatzpunkte für das ansprechende Logo: Bobrov (BY).

Die belorussische Biermetropole ? Lida !

retrospektive ost *** Восточная ретроспектива

Erinnernswertes im Rückspiegel der Gegenwart

 

 

Im Jahre 2009 war er en vogue, im Ostklub, bei obskuren Oligarchen-Events und was sonst so anlag an einschlägigen Veranstaltungen für ostaffine Tanzfetischisten. Seine Schaffensperiode war kurz (2004-2011), aber heftig. Seine Auflegereien gekennzeichnet von einem Purismus, der im Laufe des jeweiligen Abends zu so etwas wie Volksnähe mutierte - nicht weil er sich dem Tanzvolke anpasste, eher geschah es umgekehrt. Kritiker, darunter auch jener Manager, der letztlich die Demission des hier zu beschreibenden Plattenauflegers zu verantworten hatte, Kritiker also warfen ihm Purismus vor und forderten genau jene Volksnähe ein, die er ohnehin erzeugte. Ja, von diesen Unken fühlte er sich verkannt. Erkannt aber von jenen, die zu sehr später Klub-Stunde ekstatisch tanzend in den Himmel der östlichen Erkenntnis auffuhren. Die Erkenntnis, dass Heilung herabkommt von den Sendboten mit Namen St. Skrypka & OMFO, St. Seryoga & Lapis Trubetskoj, St. Leningrad & Markscheider Kunst (Top-Musikprotagonoisten aus der Ukraine, Belarus und Russland).

 

Er war vielleicht nicht seiner Zeit voraus, ganz sicher aber der westlichen Plastikseele. Sieben Jahre lang wirkte er im Westen, seither gilt er als verschollen. Vielleicht mit Ausnahme einer kurzen (und nie offiziell bestätigten) musikalischen Eruption im Süden Österreichs, von der Möchtegern-Adabeis berichten, dass es ihm damals gar nicht gut gegangen sei, er - ein Schatten seiner selbst. Ein bizarres alter ego namens DON::BASS strapazierend und mit radikal nischenlastigem Dub-House das ohnehin desinterssierte Publikum enervierend. Das war 2016, das letzte, pardon: vorletzte Lebenszeichen. Das letzte ist eigentlich nur drei Menschen im Westen überhaupt bekannt geworden: Fritz Ostermayer, G. und S. Es war ein im Handel nie aufgetauchtes Hörspiel, welches den ukrainisch-russichen Konflikt von 2014 zum Inhalt hat, eingebettet in Tracks von M-Eject (Dub-Techno, UA) und DJ Papi (Tech-House/SK). Schall und Rauch !

Wie meinen Sie ? Wie sein Name war = Nun, das war DJ Prutsky. Youtube hat zwei nekrophile Miniaturen zu seinem Namen.

Frage an Radio Eriwan. Stimmt es, dass Prutsky Uniformen als Arbeitskleidung bevorzugte ?

 

 

AUCH DER europäische OSTEN IST NUR EIN MENSCH *** Месяц назад Tы сказалA: завтра !

Leben und leben lassen. "Na klar" sagen die Ukrainer. Leider nicht alle ...

KIew im Vorfeld der Love-Parade 2018

KEIN MENSCH WIE DU UND ICH: DER SOWOK *** Нет такого человека, как ты и я: Совок

Was also ist ein Sowok ? Was kann er ? Was tut er ?

Schon gut, Vladmir Iljitsch ! Der Mohr kann gehen ... (Gomel, BY)

 

Er ist (oder: wirkt wie) ein zur Tachinose tendierender Sowjetmensch, anfällig für autoritäre Reminiszenzen. Unter dem oft gar nicht so ehrlich gemeinten Deckmantel der egalitären Bruderschaft pflegen viele (nicht alle !) Sawokler einen deftigen Imperialismus, mal großrussisch-monarchistisch, mal Stalin-affin, mal Lenin-adhärent. Und dann gibt es da noch die Abgehängten, die Wende- und (nun ja) Wohlstandsverlierer des Ostens, welche die sozialen und sozialpolitischen Auffangmechismen der SU schmerzlich vermissen, oft durchaus im existenziellen Sinne. Sowie schliesslich die außerhalb der ehemaligen SU-Genzen oder an deren Peripherie Gestrandeten in Deutschland (Aussiedler deutschen Ursprungs), im Baltikum oder auch in der Ukraine und in Moldawien sowie im Kaukasus und nicht zu vergessen in Zentralasien.

 

Ob man mit einem Sawok gut trinken kann ? Warum nicht ? Man wappne sich allerdings gegen oben angedeutete Phänomene, die bei manchen Mitmenschen unter Umständen allergische Reaktionen auslösen könnten. Ist ein Sawok harmlos ? Ein Mensch wie du und ich ? Nun, ein Mensch zweifellos, harmlos liegt im Auge des mehr oder auch weniger polit- und geschichtsaffinen (je affiner, desto schmerzhafter) Betrachters. Das wie du und ich müsste man aus westlicher Sicht wohl eher verneinen, da das Leben unter den Segnungen und Flüchen des SU-Systems dem westlichen Durchschnittsbürger in den seltensten Fällen (einschlägig wohnhaften Diplomaten samt Familie vielleicht) nachvollziehbar ist.

 

Übrigens, Sawok (sprich: sa:wok, Betonung auf der zweiten Silbe) heißt im Russischen neben "Sowjetmensch" im direkten Sinne Kehrschaufel (russ. Совок). Man kombiniere also: SOW von Sowjet und dazu OK, das vom Ende des russischen Worts Tschelawjek (Mensch) stammt. Alles klar ? Nein ? Dann ab in die Volkshochschule ...

Unter den verfügbaren Synonymen sei der im Westen recht geläufige Terminus  Homo Sovieticus erwähnt.

 

 

 

 

 

ROSTIGER OSTEN

 

Strandgut auf der Birjuki-Insel im Meer von Asow

 

ROSTIGER OSTEN *** Pжавый Восток

БT/01/17

 

Meine Seele kann nicht rosten,

dort auf dem rostigen Aussichtsposten im rostigen Osten.

Rost ist keine Krankheit, du Dekadentler,

Rost ist Patina, ist Ehre und Würde

und würde dir auch gut anstehen.

So zieh gefälligst deinen Hut, zeige Mut und schiel mal weg

von deinem all-inclusive Silbertafelbesteck.

Die Komfortzone ist komfortabel, aber von Gott

nicht als Dauerzustand gedacht, Gott kennt keine Suhle.

 

Halt raus deinen Rüssel aus deinem Wohlstandsnest,

er wird nicht gebissen, geschlagen oder benotdurftet.

Nein, einmal auf den Geschmack gekommen, kannst du ihm

(dem Rüssel ! Bist du noch da oder smartfonst du schon wieder ?) beim Wachsen zusehen ...

So schön rostet sichs HIER: am Dnister, Dnipro, Severnyy Donez, Kleban Byk und

in Swiatohirsk, Skadowsk und Druschkowka, in Kischinau, Tiraspol und Orhei.

Vielleicht sogar (die Auserwählten unter uns !) in Nikolaew, Kramatorsk

und Schtscholkine (naja, das war einmal). Und Ostrava samt dem nahen, befreundeten Ausland ?

Ja, auch.

 

Pаботаем, ребята ! Писатели, капитаны, водители, таксиcти и ди-джейeв,

машинисты и официантки, хулиганы, пенсионеры и бортпроводники,

садовники и контрабандисты; Президенты и регистратуры.

Массажисты и массажистки. Вперед !

 

 

 

 

Соль

 Salzige Grüsse aus Soledar (UA) *** Кстати: Соленый привет из Соледара !