NAVI.OST

Der Weg vom Bier-Verbraucher zum Bier-Genießer oder gar -Gourmet kann ein langer sein. Dabei liegt doch gerade für den Ostösterreicher das gute mehr als nah. Gibt es triftige Gründe, poetische Orte wie Breclav, Moravsky Zizkov, Piestany oder Ostrava dauerhaft zu ignorieren. Nur um dann im Moment des ultimativen Abwinkens, im hainbuchenen Sarge und vor versammelter Pomp funebre Gemeinde zu bereuen. Zu bereuen und im Fegefeuer des schlechten Gewissens, des verspäteten Zweifels mit Schaudern zu begreifen, dass man ohne genannten Wallfahrtsorte der Cervesiologie eigentlich nicht gelebt hat. Und Gott selbst ist bass erstaunt: Was, er hat niemals im Bahnhofsrestaurant von Ceska Trebova ein 11-grädiges Staropramen gekostet, niemals am überirdisch vollmundigen 13er Kanec zu Füssen des Breclaver Schlosses genippt - und nicht einmal eine Wanderung in Südmähren mit einem Plzensky Prazdroj (12 Grad) begossen ? Nein ? Gott 

 

Pivo des Monats:

 

SEPTEMBER:

KANEC 13°

Zamecky Pivovar, Breclav

 

AUGUST:

SVIJANY 13,6°

Pivovar Svijany, Svijany

Bier-Kompass für CZ und SK

 

Prüfstand 01.09.2021

*****exzellent  ****sehr gut  ***gut  **nur notfalls  *jenseits

 

*****  Kanec 12°, Plzensky 12°, Kanec 11°

  ****  Podluzan 11°, Bernard 12°, Radegast 12°, Mor. Zizkov 12°, Dalesice 11°, Morava 11°, Feldsberg 12°

  ****  Svijany 13,6°

    ***  Rychtar 12°, Svijany 11°, Branik 11°, Zywell 11°, Hostan 11°, Starobrno Drak, Breznak 11°, Beran 11°,

    ***  Budvar Tmavy, Polaccke 11°

      **  Staropramen 11°, Krusovice 12°, Lobkowicz 11°, Ferdinand, Steiger, Corgon, Zlaty Bazant, Topvar.

        *  Bakalar, Litovel, Ostravar, Urpiner